top of page

Datenblatt: Reisezugwagen Bp 235

Technische Daten: Personenwagen Bp 235

Bau: 1903 durch SWS CEG, GFM ab 1942

dann GFM H im Jahr 2016

Sitzplätze: 2. Klasse: 8

3. Klasse: 16, später 24 und 8 Klappsitze.

Streichung des Abteils der 2. Klasse 1935 

Tara: 7,5 t.

Bremsen: Hand- und Vakuumbremsen

Radstand: 3,6 m, 1915 auf 4,3 m erhöht

Bei der Gründung der CP (Châtel-Palézieux) im Jahr 1901 wurde ein Wagen mit großen Plattformen mit der Nummer CP BC 3 bestellt. Dieser Wagen fuhr auf dem metrischen Netz der CEG und dann GFM bis 1968, wurde dann an Blonay-Chamby abgetreten, an die Chemins de Fer de la Provence zurückgegeben, wo er noch immer jeden Sommer mit den Dampfzügen fährt. Der Wagen Bp 235 war Teil einer Bestellung der CEG im Jahr 1903 von 5 Wagen, die mit dem CP identisch waren. Der B 221 wurde 1970 an die Chemin de fer du Vivarais abgetreten, wo er noch immer fährt. Der B 223 wurde 1969 an den BC abgetreten, wo er jede Saison die Besucher erfreut.

B221 identisch mit 225 an GFM

Die B 222 und 224 wurden 1967 abgerissen. Die B 225 blieb bei den GFM und wurde später als Bp 235 in den Retrozug von Gruyère eingegliedert. Sie profitierte von einer vollständigen Restaurierung durch die GFM und erhielt eine CP-rote Lackierung, die sie ursprünglich nie hatte. Diese Lackierung bleibt jedoch ein gutes Geschäft, da sie für das Publikum sehr angenehm ist. Im Jahr 2016 wird der Brünig C4 811 (B243) in den Retrozug integriert und der Bp 235 wird an GFM H. verkauft.

In Montbovon in Sicherheit

Capture d’écran 2023-11-19 à 08.48_edited.jpg

Reisezugwagen Bp 235

bottom of page